5 Wege, glücklicher zu sein!

Updated: Jul 24


Glücklich sein ist im Trend!


Damit auch du bei diesem neuen Look mitmachen kannst, habe ich dir hier 5 Tipps und Tricks zusammengestellt, wie du wahrhaftig und dauerhaft glücklicher wirst.


Und ich kann dir jetzt schon verraten, es ist viel leichter, als was du gedacht hast ;)





1. Glücklich kommt von Innen


Du allein bestimmst dein Glück! Einige denken jetzt "Jaaa!", andere denken sich "Stimmt gar nicht!".

Wahrheit ist, wenn du deine Freude abhängig machst von anderen, wirst du nie wirklich glücklich sein. Dann wird deine Freude immer nur so gut/schlecht sein, wie deine jetztige Lebenssituations, Beziehung, Job...


Wenn du dich Meister deines eigenen Glücks und deiner persönlichen Freude erklärst, dann wird es sich am Anfang vielleicht etwas ungewohnt anfühlen, doch auf die Dauer wirst du dir ein Niveau an Freude aneignen und kultivieren Können, dass du so nie haben könntest, wenn dein Glück von anderen abhängt.


Ermächtige dich! Nimm dein eigenes Glück in die Hand!




2. Glücklich sein ist eine Wahl


Jetzt hast du die mutige Wahl getroffen, selbst für dein Glück und deine Freude zu sorgen. Juhuu! Wie geil ist das?


Und es wird noch pragmatischer und einfacher.


Wusstest du, dass glücklich sein/freudvoll sein, nur eine Wahl ist?


"Wie bitte?"


Genau! Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde, liegt es in deiner Hand zu wählen, glücklich zu SEIN.


Und es sieht nicht immer so aus, wie man es sich vorstellen würde.


Glücklich SEIN (nicht freudvolles tun) ist ein Zustand. Du bist glücklich, nicht du tust glücklich.


Kannst du dich an einen Moment in deinem Leben erinnern, in welchem jede Zelle deines Körpers und deines Wesens glückselig war und von aussen sah es vielleicht aus als wärst du einfach entspannt oder sogar in Gedanken versunken?


Glücklich SEIN muss weder laut, noch sprunghaft, noch offensichtlich sein. Es kann einfach das Wissen sein, dass in diesen 10 Sekunden, dein Leben orgasmisch ist und du es mit jeder Pore genießt.




3. Was machst du aus dem was du gerade hast?

Wie du wählst auf Dinge, Sachen, Situationen, Personen... zu antworten, liegt ebenfalls voll bei dir und hat ebenfalls einen Einfluss auf deine Freude.


Wenn du es magst, auszurasten, Krieg zu führen, Konflikt zu suchen und immer Recht haben zu müssen, dann wird es für dich schwieriger sein, ein konstantes und hohes Glücklichkeitsniveau beizuhalten.


Das bedeutet nicht, dass du jetzt übertrieben positiv auf alles eingehen sollst. Sich blind machen für was ist, ist genau so ein Verderben, wie überall Katastrophenszenarien zu sehen.


Pragmatisch und mit offenen Augen, ohne Ansichten, so willst du durch die Welt wandern!


Wenn du willig bist zu sehen und anzuerkennen was ist, ohne Ansicht darüber was das jetzt bedeutet oder soll, dann wirst du immer und überall alles zu deinem Vorteil nutzen können.


Und dann gibt es auch keine guten Gründe mehr, sich aufzuregen und zu schimpfen.





4. Auf nie wiedersehen Vergangenheit!


Bist du schon im 21. Jahrhundert angekommen?


Oder lebst du immer noch in der Reue, dem Bedauern und der Bewertung all deiner Wahlen und Entscheidungen bisher?


Einer der grössten Glückstöter ist, in der Vergangenheit zu stecken.


Alle "hätte ich doch..." und "hätte ich doch nicht..." welche dich in einer endlos Schlaufe in der Vergangeheit halten und dich davon abhalten das Hier und Jetzt anzuerkenne, zu geniessen, Dankbar zu sein und deine Zukunft zu kreieren.


"Die Vergangeheit ist passé" wie man so schön sagt.


Und tatsächlich, pragmatisch gesehen gibt es absolut nichts, was man an der Vergangenheit verändern könnte. Egal wie fest man es versucht, sich selbst fertig macht, darüber nachdenkt...es war und ist nicht mehr.


Es existiert nicht mal mehr.

Oder nur in dem Masse, wie du deine Energie hinein steckst.


Wo könntest du diese Energie sonst noch kanalisieren, was dir eine andere Zukunft garantiert, als was deine Vergangenheit war?




5. Raus aus der Bewertung, rein in die Dankbarkeit!


Ein anderer Glückstöter ist die ständige Selbstbewertung.


Hast du die interessante Ansicht, dass du immer eine Schwachstelle hast? Du in mindestens etwas schlecht bist? Nie (gut) genug bist? Immer etwas falsch machst? Nie erfolgreich sein wirst?


blablabla...


Selbstbewertung ist die raffinierteste Art der Folter, die es gibt.

Es braucht immens viel Energie sich selbst schlecht, klein und wertlos zu machen.


Freude, Glückseligkeit, Extase...das ist deine wahre Natur. Der Stoff aus dem du gemacht bist und Leichtigkeit deine eigentliche Default Funktionsweise.

Doch Leichtigkeit und dauerhafte Freude wird auf der Welt nicht anerkannt und ermutigt. Im Gegenteil.

Uns wird beigebracht, dass Selbstkritik wertvoll und normal ist. Wie möchtest du denn vorwärts kommen, wenn du dich selbst nicht ständig fertig machst?

Und was wenn das alles gar nicht wahr ist und nur dazu gedacht, dass du ja nicht glücklicher, zufriedener und erfolgreicher bist als dein Nachbar?

Wärst du bereit die Selbstbewertung und -kritik aufzugeben und stattdessen Dankbarkeit für dich selbst zu haben?

Ich wundere mich was das kreieren würde?

😁



Was sind den deine Tipps und Tricks, dauerhaft glücklich und gelassen zu sein?

schreib sie in die Kommentare!

Ich freue mich dich zu lesen. ❤️





15 views
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now